200 h Yogalehrer Ausbildung

März–Dezember 2019

Bist du neugierig  und möchtest Du dich gerne weiterentwickeln?
Auf- und abseits der Matte wachsen?

Mehr erfahren über die Welt des Yoga und die wunderbaren Facetten? Yoga auch endlich unterrichten, weil du so begeistert davon bist und diese Begeisterung gerne mit anderen teilen möchtest?

Oder möchtest du einfach mehr über Yoga und dich selbst lernen?

Eine Grundausbildung ermöglicht dir einen tieferen Einblick in diese faszinierende Welt.

2019 gibt es die nächste 200 Stunden Grundausbildung im YOGALIFE! Wir freuen uns sehr auf diese einzigartige, wunderbare Reise mit dir 🙂

Diese Ausbildung findet an 10 Wochenenden statt, ist daher auch berufsbegleitend ideal, und schließt mit einer schriftlichen und einer praktischen Prüfung ab. Es ist eine körperlich und geistige anspruchsvolle Ausbildung, ich empfehle daher, dass du zumindest über ein Jahr Yogaerfahrung verfügst, und dich außerdem im Vorfeld mit meinem Unterrichtsstil bekannt machst, indem du Einheiten im YOGALIFE besuchst.

Du bist auch sehr herzlich zum kostenlosen Info-Workshop eingeladen:
26. Jänner 2019, 15.00–17.00 Uhr
Bitte nimm bequeme Kleidung für den Praxisteil mit!

 

  • #teachwhatyoulove
  • #teachwhatyoulove
  • #teachwhatyoulove
  • #teachwhatyoulove
Zeiten:

März–Dezember 2019


Kostenlose Info-Workshop:

26. Jänner 2019, 15.00–17.00 Uhr


Ort:

YOGALIFE, Jakoministraße 15, 8010 Graz


Kosten:

3.300,– / 2.990,–*
*) Early-Bird-Tarif: bei Zahlungseingang bis 15.12.2018 (Bitte Bankweg beachten!)

Inhalte

Die Inhalte im Überblick:

Alignment:
Die Ausrichtung ist ein sehr wichtiger Punkt für ein gesundes Praktizieren. Du erfährst, wie du den Körper auf funktionelle, anatomische und physiologisch korrekte Art und Weise ausrichten kannst. Anhand der eigenen Praxis und einem detaillierten Anatomie Unterricht lernst du, welche Handhaltung du im z. B. im herabschauenden Hund brauchst und warum. Du lernst, wie du deine Schultern im Hund optimal ausrichtest, um Schäden vorzubeugen. Du lernst ein gesundes praktizieren und erfährst es an dir selbst, wie gut eine optimale Ausrichtung dem Körper tut!

Vinyasa:
Dieser Baustein der Ausbildung hilft dir dabei, Stundenkonzepte zu erstellen. Fließende Übergänge für eine gute und harmonische Praxis und sinnvolles Sequencing bilden dabei den Mittelpunkt. Welche Abfolge macht Sinn für den jeweiligen Schwerpunkt der Stunde? Was gibt es da alles zu bedenken? Damit du fließend unterrichten kannst, wirst du zuerst selbst mit Hilfe deiner Atmung in einen Fluss gebracht. Du lernst das harmonische Zusammenspiel von Atem und Bewegung, und spürst wieder aus erster Hand, wie sich eine stimmige Praxis anfühlt.

Adjustment/Hands on:
Richtig ausgeführt sind Adjustments, also Techniken in denen man bei den TeilnehmerInnen zupackt und ihnen dadurch zu einer gesünderen Ausrichtung hilft, einfach wundervoll! Du wirst lernen, wo es sinnvoll ist anzupacken, welche Körperteile tabu sind. Wo du dich selbst positionieren kannst und welche Korrekturtechniken sinnvoll sind. Auf liebevolle, aber kraftvolle und achtsame Weise wirst du lernen auf unterschiedliche Körper und deren individuelle Ansprüche einzugehen. Dein Ziel: taktile Reize auf kluge Art und Weise setzen, damit sich deine zukünftigen TeilnehmerInnen bei dir gut aufgehoben fühlen!

Methodik/Didaktik:
Diese Säule verbindet das bisher gelernte mit ausgefeilten Unterrichtsmethodiken. Du wirst lernen, wie du deine Stimme als effektives Werkzeug einsetzen kannst, was deine Körpersprache über dich aussagt und wie du sie effizient verwenden kannst um den Raum als Lehrer/in zu füllen. Du wirst viel vorne stehen und unterrichten, und dabei dein Wissen von Alignment, Vinyasa und Adjustment einsetzen.

Am letzten Ausbildungswochenende wird eine 90 minütige schriftliche Prüfung abgehalten werden, und in der praktischen Prüfung wirst du 20 Minuten vor Publikum unterrichten.

Pflichtlektüre für die Ausbildung:

1. Living with Intent – My somewhat messy journey to purpose, peace and joy (Mallika Chopra)

2. Patanjali – Das Yogasutra. Von der Erkenntnis zur Befreiung (R. Sriram)

3. Yoga-Anatomie 3D: Band 2: Die Haltungen von Ray Long von Riva

Empfehlungen für Interessierte:

  • Jetzt!: Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle, Christine Bolam und Marianne Nentwig von Kamphausen
  • Yoga der Befreiung – Das Praxisbuch des Jivamukti Yoga von David Life und Sharon Gannon
  • The Living Gita – Sri Swami Satchitananda
Inhalte

Die Inhalte im Überblick:

Alignment:
Die Ausrichtung ist ein sehr wichtiger Punkt für ein gesundes Praktizieren. Du erfährst, wie du den Körper auf funktionelle, anatomische und physiologisch korrekte Art und Weise ausrichten kannst. Anhand der eigenen Praxis und einem detaillierten Anatomie Unterricht lernst du, welche Handhaltung du im z. B. im herabschauenden Hund brauchst und warum. Du lernst, wie du deine Schultern im Hund optimal ausrichtest, um Schäden vorzubeugen. Du lernst ein gesundes praktizieren und erfährst es an dir selbst, wie gut eine optimale Ausrichtung dem Körper tut!

Vinyasa:
Dieser Baustein der Ausbildung hilft dir dabei, Stundenkonzepte zu erstellen. Fließende Übergänge für eine gute und harmonische Praxis und sinnvolles Sequencing bilden dabei den Mittelpunkt. Welche Abfolge macht Sinn für den jeweiligen Schwerpunkt der Stunde? Was gibt es da alles zu bedenken? Damit du fließend unterrichten kannst, wirst du zuerst selbst mit Hilfe deiner Atmung in einen Fluss gebracht. Du lernst das harmonische Zusammenspiel von Atem und Bewegung, und spürst wieder aus erster Hand, wie sich eine stimmige Praxis anfühlt.

Adjustment/Hands on:
Richtig ausgeführt sind Adjustments, also Techniken in denen man bei den TeilnehmerInnen zupackt und ihnen dadurch zu einer gesünderen Ausrichtung hilft, einfach wundervoll! Du wirst lernen, wo es sinnvoll ist anzupacken, welche Körperteile tabu sind. Wo du dich selbst positionieren kannst und welche Korrekturtechniken sinnvoll sind. Auf liebevolle, aber kraftvolle und achtsame Weise wirst du lernen auf unterschiedliche Körper und deren individuelle Ansprüche einzugehen. Dein Ziel: taktile Reize auf kluge Art und Weise setzen, damit sich deine zukünftigen TeilnehmerInnen bei dir gut aufgehoben fühlen!

Methodik/Didaktik:
Diese Säule verbindet das bisher gelernte mit ausgefeilten Unterrichtsmethodiken. Du wirst lernen, wie du deine Stimme als effektives Werkzeug einsetzen kannst, was deine Körpersprache über dich aussagt und wie du sie effizient verwenden kannst um den Raum als Lehrer/in zu füllen. Du wirst viel vorne stehen und unterrichten, und dabei dein Wissen von Alignment, Vinyasa und Adjustment einsetzen.

Abschluss:
Die Abschlussprüfung beinhaltet eine 20-seitige Hausarbeit und eine 90-minütige schriftliche Prüfung sowie ein Unterrichten vor Publikum, in dem die gelernten Techniken aller vier Säulen eingesetzt werden.

Pflichtlektüre für die Ausbildung:

1. Living with Intent – My somewhat messy journey to purpose, peace and joy (Mallika Chopra)

2. Patanjali – Das Yogasutra. Von der Erkenntnis zur Befreiung (R. Sriram)

3. Yoga-Anatomie 3D: Band 2: Die Haltungen von Ray Long von Riva

Empfehlungen für Interessierte:

  • Jetzt!: Die Kraft der Gegenwart von Eckhart Tolle, Christine Bolam und Marianne Nentwig von Kamphausen
  • Yoga der Befreiung – Das Praxisbuch des Jivamukti Yoga von David Life und Sharon Gannon
  • The Living Gita – Sri Swami Satchitananda